AOD korrekt befüllen

Alles über den Antriebsstrang
Antworten
Erstanden
Beiträge: 26
Registriert: So 20. Sep 2015, 20:09
Modell: Torino GT fastback
Baujahr: 1968
Motor: 302 2V
Kontaktdaten:

AOD korrekt befüllen

Beitrag von Erstanden » Mi 19. Jun 2019, 16:16

Hallo Torinofahrer!
Im Moment plagt mich folgendes Problem. Ich habe mein AOD runderneuern lassen und kratz mir den Kopf wie genau ich jetzt den Wandler befüllt bekomme.

Der sollte doch befüllt sein bevor das Getriebe an seinen Wirkungsort kommt, wo es dann letztlich befüllt wird!?


Ich ersuche um Hilfe :?

Vielen Dank im Voraus!

Benutzeravatar
Bibabutzemann
Supporter
Beiträge: 797
Registriert: Do 11. Nov 2010, 13:08
Modell: Gran Torino 2dr Hardtop
Baujahr: 1972
Motor: 351 2V C
Wohnort: Bad Homburg
Kontaktdaten:

Re: AOD korrekt befüllen

Beitrag von Bibabutzemann » Mi 19. Jun 2019, 16:52

Also mein Getriebe Überholer hat ihn mit knappen 3Litern vorgefüllt und der Rest dann beim ersten laufen lassen.
Ich spreche jetzt aber von meinem TH400 vom Chevy.
Wird aber sicher ähnlich sein.

https://youtu.be/i77F1xNF8ec


Robin

Benutzeravatar
Ratman
Supporter
Beiträge: 260
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 21:43
Modell: Torino 500
Baujahr: 1971
Motor: 302 2V
Wohnort: 41063 Moenchengladbach
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: AOD korrekt befüllen

Beitrag von Ratman » Mi 19. Jun 2019, 17:17

Grundsätzlich erleichtert dir alles, was du in den Wandler an Öl bekommst, das spätere Befüllen.
Denn alles was nicht vorher im Wandler ist, musst du dann nach und nach im eingebauten Zustand auffüllen. Das ist meist ein bisschen mehr Aufwand als Vorbefüllen.
Aber es passiert auch nichts, wenn kein Öl drin ist. Dann dauert die Einlaufphase einfach länger, weil erst der Wandler gefüllt werden muss.
Wer sich nur im Rahmen seiner Möglichkeiten bewegt, kennt seine Fähigkeiten nicht.
Bild
Ford Competition Modifications

Erstanden
Beiträge: 26
Registriert: So 20. Sep 2015, 20:09
Modell: Torino GT fastback
Baujahr: 1968
Motor: 302 2V
Kontaktdaten:

Re: AOD korrekt befüllen

Beitrag von Erstanden » Mi 19. Jun 2019, 18:49

OK ok, bedeutet also das nicht kaputt gehen kann wenn ich ihn leer lasse und erst mit laufendem Motor nachfülle. Das Getriebe wurde ich vorm Start schon voll machen...

?!?

Benutzeravatar
eschman
Beiträge: 49
Registriert: Di 19. Feb 2013, 21:02
Modell: Torino Fastback 69, Torino Coupe 68, Mustang 65
Wohnort: 49434
Kontaktdaten:

Re: AOD korrekt befüllen

Beitrag von eschman » Mi 19. Jun 2019, 20:20

Moin, Moin
Als wir kürzlich das C4 Getriebe aus unseren Mustang überholt haben,
haben wir vorab ca. 1L. in den Wandler gefüllt.
Nach dem Einbau des Getriebes ca. 5 Liter aufgefüllt
und bei laufenden Motor und durchschalten der Gänge die restlichen 2 Liter nachgefüllt.
Natürlich haben wir zwischenzeitlich noch den Ölstand kontrolliert.
Ob bei deinen Getriebe die selbe Menge rein gehört kann ich leider nicht sagen.
Bei dem C4 passten ziemlich genau 8 Liter rein.

Benutzeravatar
Ratman
Supporter
Beiträge: 260
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 21:43
Modell: Torino 500
Baujahr: 1971
Motor: 302 2V
Wohnort: 41063 Moenchengladbach
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: AOD korrekt befüllen

Beitrag von Ratman » Do 20. Jun 2019, 08:53

Im Wandler sind keine mechanischen Teile, die Schmierung brauchen.
Gibt zwar auch welche mit Überbrückungskupplung im Wandler, aber nicht in den Baujahren, soviel ich weiß.
Ist rein dafür gedacht, dass es einfacher und schneller ist den Vorzufüllen, als nachträglich die komplette Menge einzufüllen.
Wer sich nur im Rahmen seiner Möglichkeiten bewegt, kennt seine Fähigkeiten nicht.
Bild
Ford Competition Modifications

Schraubaer
Beiträge: 1
Registriert: Di 14. Mai 2019, 22:07
Kontaktdaten:

Re: AOD korrekt befüllen

Beitrag von Schraubaer » Fr 21. Jun 2019, 18:58

Das AOD sollte auf jeden Fall angefüllt sein, bevor der Motor angerissen wird!
1-2 Liter in den Wandler und mindestens 4 Liter ins Tranny selbst.
Hintergrund ist, das sofort ein Mindestsruck durch das noch einzustellende Throttelvalve zur Verfügung gestellt werden kann!!!
Nichts toastet die AOD-Kupplungen schneller als kein Druck am Anfang!!!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste