Scheinwerfer 72er Gran Torino

Spielt die Elektronik verrückt?
Dysgnat
Beiträge: 9
Registriert: Di 3. Dez 2019, 22:16
Modell: Ford Gran Torino Station Wagon
Baujahr: 1972
Motor: 400 2V
Wohnort: 22926 Ahrensburg
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerfer 72er Gran Torino

Beitrag von Dysgnat » Mi 18. Mär 2020, 13:16

Aber echt, eigentlich mag ich es ja, wenn es eng zugeht, aber in diesem Fall.... :mrgreen:

Meine Hupe ist auch defekt, da habe ich mir auch erstmal Teile besorgt. Was meint Ihr, Kabel neu legen oder einfach neuen Schalter irgendwo rein und fertig?
Hupenknopf tut es nicht mehr, an den Kabeln kommt kein Saft an. Das kann ja auch wieder überall kaputt sein. Mhhhh... :?:

KlausB
Supporter
Beiträge: 17
Registriert: Do 14. Nov 2019, 16:05
Modell: Ranchero 500
Baujahr: 1972
Motor: 351 2V C
Wohnort: 44579 Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerfer 72er Gran Torino

Beitrag von KlausB » Mi 18. Mär 2020, 14:25

Wenn das mit einem neuen Schalter funktioniert, warum nicht.

Bei mir war es seinerzeit so, das das Licht nach einiger Zeit angefangen hat zu blinken, (angeblich wegen des Bi-Metalls in Schalter), ich habe dann auf Relais umgerüstet, (hat mir ein Norweger aus dem US Forum zugeschickt weil die dort irgendwo so einen Kabelsatz im Handel hatten. Der Originalschalter ist dann drin geblieben weil die Relais schalten und diese die Last aufnehmen und nicht mehr der Schalter. (Achtung: Gefährliches Halbwissen) Ob es im übrigen zulässig ist alle 4 Scheinwerfer mit Abblendlicht an bin ich mir auch nicht sichert. Ich habe auf diese Schaltung verzichtet obwohl ich es gut gefunden hätte. Mit meinem Licht habe ich seitdem keine Probleme mehr.

Dysgnat
Beiträge: 9
Registriert: Di 3. Dez 2019, 22:16
Modell: Ford Gran Torino Station Wagon
Baujahr: 1972
Motor: 400 2V
Wohnort: 22926 Ahrensburg
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerfer 72er Gran Torino

Beitrag von Dysgnat » Mi 18. Mär 2020, 14:46

KlausB hat geschrieben:
Mi 18. Mär 2020, 14:25
Wenn das mit einem neuen Schalter funktioniert, warum nicht.

Bei mir war es seinerzeit so, das das Licht nach einiger Zeit angefangen hat zu blinken, (angeblich wegen des Bi-Metalls in Schalter), ich habe dann auf Relais umgerüstet, (hat mir ein Norweger aus dem US Forum zugeschickt weil die dort irgendwo so einen Kabelsatz im Handel hatten. Der Originalschalter ist dann drin geblieben weil die Relais schalten und diese die Last aufnehmen und nicht mehr der Schalter. (Achtung: Gefährliches Halbwissen) Ob es im übrigen zulässig ist alle 4 Scheinwerfer mit Abblendlicht an bin ich mir auch nicht sichert. Ich habe auf diese Schaltung verzichtet obwohl ich es gut gefunden hätte. Mit meinem Licht habe ich seitdem keine Probleme mehr.
Ich warte jetzt auch erst einmal ab, bis ich den Kabelsatz habe und baue den ein. Wenn es dann problemlos ist, brauche ich ja vorerst nichts zu machen und falls doch, habe ich ja den Schalter da. Habe den auch nur für die 2 Scheinwerfer genommen, warum sollte man das für das Fernlicht machen, hat man ja meist nur kurz an und läuft eh über einen Extraschalter im Fußraum.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste