Stößelstangen gebrochen

Alles über den Antriebsstrang
Antworten
guepe
Beiträge: 2
Registriert: Sa 26. Nov 2022, 18:08
Modell: De Tomaso Pantera
Baujahr: 1973
Motor: 351 4V C
Wohnort: 85737 Ismaning
Kontaktdaten:

Stößelstangen gebrochen

Beitrag von guepe » Sa 26. Nov 2022, 18:22

Hallo,
ich bin neu hier im Forum und freue mich auf eine informative Zeit und regen Austausch.
Habe mir einen (halb) neu aufgebauten Pantera gekauft.
Laut Vorbesitzer wurde der Cleveland 4V Motor vor 10 Jahren auf 393er umgebaut und ins Auto eingebaut.
Nicht gefahren und die Restauration wurde abgebrochen.
Habe nach Ölwechsel jetzt öffters den Motor im Stand laufen lassen, und er hat sich gut angehört.
Immer als er warm wurde hat er aber stark schwarz und vielleicht auch leicht blau geraucht.
Wollte dann den Vergaser einstellen und ich hatte niergends einen Unterduck am Motor.
Dann habe ich Kompression gemessen. Auf 3 Zylinder um die 3 Bar und bei den anderen zwischen 8-10,5 Bar.
Habe jetzt die Ventildeckel abgeschraubt und gesehen das rechts 4 Stösselstangen und auf der linken Seite 3 Stösselstangen direkt under dem Rollerkipphebel auf eine Länge von 2-3cm abgebrochen sind.
Alle aber nur bei den Einlassventilen.
Steuerzeiten stimmen.
Habe jetzt die Köpfe runter und die Ventile sehen alle ziemlich normal aus.
Kann mir jemand einen Tip geben woher der Fejler stammen kann?
Geuß
guepe

Benutzeravatar
laubfrosch56
Beiträge: 27
Registriert: Di 9. Jun 2020, 12:38
Modell: Ranchero 500
Baujahr: 1968
Motor: 302 2V
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Stößelstangen gebrochen

Beitrag von laubfrosch56 » So 27. Nov 2022, 10:00

Guten Morgen!
Stimmt die Länge der Stößelstangen? Kannst du die betroffenen Ventile denn bewegen, nicht dass die fest sitzen. Vielleicht sind auch die Federn dieser Ventile zu stark oder ganz fest. Ein paar Fotos wären ganz gut. Die Hydrostößel müsstest du auch checken, nicht dass die fest sind, also nicht mehr zusammendrückbar sind.
Gruß aus dem Westerwald!
Rico

guepe
Beiträge: 2
Registriert: Sa 26. Nov 2022, 18:08
Modell: De Tomaso Pantera
Baujahr: 1973
Motor: 351 4V C
Wohnort: 85737 Ismaning
Kontaktdaten:

Re: Stößelstangen gebrochen

Beitrag von guepe » Mi 30. Nov 2022, 19:01

danke für dedine Antwort.
Habe ihn jetzt Zerlegt und kann keine Fehler finden.
Alle Teile sehen aus wie neu (bis auf die Stößelstangen und defekten Hydrostößel).
Schätze der Motor war einfach falsch zusammen gebaut und die Stößelstangen falsch vermessen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste