Wechsel Benzinpumpe

Alles über den Antriebsstrang
Antworten
DrCaramba
Beiträge: 29
Registriert: So 30. Sep 2018, 12:49
Modell: Gran Torino 4drs Sedan
Baujahr: 1973
Motor: 351 2V C
Wohnort: 81673
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Wechsel Benzinpumpe

Beitrag von DrCaramba » So 21. Apr 2019, 21:09

Servus zusammen,

ich möchte am Freitag meine Benzinpumpe wechseln. Muss ich hierbei auf etwas besonderes achten? Habe einen 351 cui Cleveland Motor.
Klemmt Ihr den Benzinschlauch ab? Muss ich beim "einfädeln" des Benzinpumpengestänges in den Motor etwas beachten?

Sorry für die "Laienfragen", aber ich will da alle richtig machen =)

Merci euch.

Benutzeravatar
Bibabutzemann
Supporter
Beiträge: 813
Registriert: Do 11. Nov 2010, 13:08
Modell: Gran Torino 2dr Hardtop
Baujahr: 1972
Motor: 351 2V C
Wohnort: Bad Homburg
Kontaktdaten:

Re: Wechsel Benzinpumpe

Beitrag von Bibabutzemann » So 21. Apr 2019, 21:27

Stelle sicher, dass du eine neue Dichtung nutzt und vor allem die Dichtflächen schön säuberst.
Das Rod musst du evtl etwas mit nem Schraubendreher oder dergleichen oben halten falls es raus rutschen sollte nach dem Abbauen der alten Pumpe.
Schlauch hochlegen sollte genügen, ansonsten schadet abklemmen oder das Auto schräg hinzustellen natürlich nicht. Gibt dann weniger Sauerei.

Ein oder zwei Tropfen Öl auf dem Hebel der Pumpe schaden nicht.

Ich hab sie beim Ford noch nicht gewechselt, aber ich gehe Mal von einer nahezu identischen Konstitution wie beim Chevy SB aus.

Viel Erfolg beim Wechseln.


Robin

DrCaramba
Beiträge: 29
Registriert: So 30. Sep 2018, 12:49
Modell: Gran Torino 4drs Sedan
Baujahr: 1973
Motor: 351 2V C
Wohnort: 81673
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Wechsel Benzinpumpe

Beitrag von DrCaramba » So 21. Apr 2019, 21:49

Bibabutzemann hat geschrieben:Stelle sicher, dass du eine neue Dichtung nutzt und vor allem die Dichtflächen schön säuberst.
Das Rod musst du evtl etwas mit nem Schraubendreher oder dergleichen oben halten falls es raus rutschen sollte nach dem Abbauen der alten Pumpe.
Schlauch hochlegen sollte genügen, ansonsten schadet abklemmen oder das Auto schräg hinzustellen natürlich nicht. Gibt dann weniger Sauerei.

Ein oder zwei Tropfen Öl auf dem Hebel der Pumpe schaden nicht.

Ich hab sie beim Ford noch nicht gewechselt, aber ich gehe Mal von einer nahezu identischen Konstitution wie beim Chevy SB aus.

Viel Erfolg beim Wechseln.


Robin
Hi Robin,

danke für den Tip. Was meinst Du aber mit dem "Rod"? =)

Die neue Dichtung ist zum Glück gleich mit dabei =)

Benutzeravatar
Bibabutzemann
Supporter
Beiträge: 813
Registriert: Do 11. Nov 2010, 13:08
Modell: Gran Torino 2dr Hardtop
Baujahr: 1972
Motor: 351 2V C
Wohnort: Bad Homburg
Kontaktdaten:

Re: Wechsel Benzinpumpe

Beitrag von Bibabutzemann » Mo 22. Apr 2019, 07:59

Manchmal fehlen mit die deutschen Wörter dazu. Sorry


Die Druckstange oder Schubstange, welche die Drehbewegung der Nockenwelle umsetzt. Dadurch fährt diese Stange/Zylindrische Welle hin und her und betätigt den Hebel der Pumpe.
Hier siehst du auch direkt worauf du achten musst.


https://images.app.goo.gl/EWn2ng2R3GCP7kjL6

Robin

DrCaramba
Beiträge: 29
Registriert: So 30. Sep 2018, 12:49
Modell: Gran Torino 4drs Sedan
Baujahr: 1973
Motor: 351 2V C
Wohnort: 81673
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Wechsel Benzinpumpe

Beitrag von DrCaramba » Mo 22. Apr 2019, 11:10

Bibabutzemann hat geschrieben:Manchmal fehlen mit die deutschen Wörter dazu. Sorry


Die Druckstange oder Schubstange, welche die Drehbewegung der Nockenwelle umsetzt. Dadurch fährt diese Stange/Zylindrische Welle hin und her und betätigt den Hebel der Pumpe.
Hier siehst du auch direkt worauf du achten musst.


https://images.app.goo.gl/EWn2ng2R3GCP7kjL6

Robin
Super,... Merci Dir =) Das Bild macht es sehr gut deutlich =)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste