Dichtung Hauptbremszylinder (70er GT)

Aufhängung, Stoßdämpfer usw.
Antworten
Benutzeravatar
garrincha
Beiträge: 13
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 12:02
Modell: GT
Baujahr: 1970
Motor: 302 2V
Wohnort: 82229 Seefeld
Kontaktdaten:

Dichtung Hauptbremszylinder (70er GT)

Beitrag von garrincha » Sa 20. Apr 2019, 22:29

Hallo zusammen,

nach der Wintereinlagerung musste ich feststellen, dass die Bremsflüssigkeit in meinem 70er nahezu vollständig 'verschwunden' war. Nach kompletter Entlüftung und Neubefüllung war an den Leitungen kein echtes Problem (Leck, Porösität, o.Ä....) festzustellen. Aber nach Vollbremsungstest fiel auf, dass der Hauptbremszylinder gleich wieder ziemlich schmierig aussah.... siehe Foto. Nehm ich richtig an, dass simpel und einfach die Dichtung für ein paar Euro zu ersetzen ist?

Rockauto hat z.B. die hier: https://www.rockauto.com/de/moreinfo.php?pk=9719124

Gruß
Christian
20190420_123624_Bremszylinder.jpg
20190420_123624_Bremszylinder.jpg (4.32 MiB) 667 mal betrachtet

Benutzeravatar
leiti83
Administrator
Beiträge: 2301
Registriert: So 27. Dez 2009, 15:45
Modell: 71er Cabrio & 71er Fastback
Baujahr: 1971
Motor: 351 4V W
Wohnort: 93152 Nittendorf
Kontaktdaten:

Re: Dichtung Hauptbremszylinder (70er GT)

Beitrag von leiti83 » Sa 20. Apr 2019, 23:49

Servus Christian,

also ich kann mir nicht vorstellen, dass die Dichtung für die Sauerei schuld ist. Ist die Bremswirkung einwandfrei? Ich tippe auf defekten Hauptbremszylinder.

Grüße, Markus.

Benutzeravatar
garrincha
Beiträge: 13
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 12:02
Modell: GT
Baujahr: 1970
Motor: 302 2V
Wohnort: 82229 Seefeld
Kontaktdaten:

Re: Dichtung Hauptbremszylinder (70er GT)

Beitrag von garrincha » So 21. Apr 2019, 10:22

Hi Markus,

nach Neubefüllung ist die Wirkung einwandfrei, ja.
Ich nehm das Ding die Tage nochmal auseinander und schau es mir genauer an...

Gruß Christian

Rhinokraut
Beiträge: 8
Registriert: Mo 11. Feb 2019, 09:39
Modell: Ford Fairmont XY GT 393C
Baujahr: 1972
Motor: 351 4V C
Wohnort: 85661 Forstinning
Kontaktdaten:

Re: Dichtung Hauptbremszylinder (70er GT)

Beitrag von Rhinokraut » Fr 30. Aug 2019, 14:51

Hi

So wie der HBZ ausschaut, sabbert die Dichtung oben am Blechdeckel. Hat die Dichtfläche am HBZ Rostporen oder ist sie nicht ganz gerade (evtl. mit Haarlineal testen) ?

Ich habe meinen HBZ oben bei einer Fräserei / Maschinenbaubetrieb in der Nachbarschaft an der Dichtfläche fein abziehen lassen, dann neue Dichtung und einen orig. Ford Blechdeckel verwendet (haben meist dickeres Blech als die Repro-deckel). Die Federklammer etwas nachspannen hilft auch.

Wurde dann deutlich dichter, aber nicht 100%. Dann noch zwischen Gussgehäuse und Dichtung dünn Dichtmasse aufgetragen, -> alles dicht, kein Tropfen mehr.
Viele Grüsse

Andi

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast