Planhard Stab nachrüsten

Aufhängung, Stoßdämpfer usw.
Antworten
Superschnecke
Beiträge: 51
Registriert: Fr 3. Feb 2017, 08:46
Baujahr: 1969
Motor: 351 4V W
Kontaktdaten:

Planhard Stab nachrüsten

Beitrag von Superschnecke » Fr 21. Apr 2017, 23:29

Moin,

hat jemand schon einen Planhard Stab nachgerüstet ?
Soll wohl gehen und gibt verschiedenen Ausführungen zum anschweissen oder schrauben.

Gruß

Benutzeravatar
leiti83
Administrator
Beiträge: 2502
Registriert: So 27. Dez 2009, 15:45
Modell: 71er Cabrio & 71er Fastback
Baujahr: 1971
Motor: 351 4V W
Wohnort: 93152 Nittendorf
Kontaktdaten:

Re: Planhard Stab nachrüsten

Beitrag von leiti83 » Fr 21. Apr 2017, 23:51

Servus,

bin bei so was immer skeptisch? Ob wir (oder ich?) bei meiner normalen Fahrweise merke?
Lasse mich gerne eines besseren belehren!

Grüße, Markus.

Benutzeravatar
TomiTomi
Supporter
Beiträge: 314
Registriert: So 8. Dez 2013, 22:57
Modell: Gran Torino S&H
Baujahr: 1975
Motor: 460 4V
Kontaktdaten:

Re: Planhard Stab nachrüsten

Beitrag von TomiTomi » So 23. Apr 2017, 19:21

Panhardstab schiebt die Achse zur Seite beim Einfedern. Ich würde das nie mit Blattfedern paaren, welche theoretisch keine seitliche Bewegung zulassen.

Im meinem 05er Mustang ist Panhardstab ab Werk. Ist aber mit Schraubenfedern zusammen. Ich finde Panhardstab ist eine primitive Lösung um die Achse mittig zu halten, da er beim Federn die Achse hin und her schiebt.

Tomi

Superschnecke
Beiträge: 51
Registriert: Fr 3. Feb 2017, 08:46
Baujahr: 1969
Motor: 351 4V W
Kontaktdaten:

Re: Planhard Stab nachrüsten

Beitrag von Superschnecke » Mo 29. Mai 2017, 19:37

War aber lange Zeit Standard, auch in Deutschland.
Was soll daran also schlecht sein?
Natürlich ist zum nachrüsten der Wattslink besser, aber das ist schon ein ordentlicher Eingriff.

Besser vorn und hinten Stabis, das sollte was bringen.

Zum 05er ist zu sagen, wenn er tiefer gelegt ist reduziert sich der Federweg und die Federrate auf ein solches Minimum, dass der Planhard die Achse nicht mehr wirklich viel verschiebt. Somit relativiert sich das Ganze...


Gruß
Stefan

Benutzeravatar
TomiTomi
Supporter
Beiträge: 314
Registriert: So 8. Dez 2013, 22:57
Modell: Gran Torino S&H
Baujahr: 1975
Motor: 460 4V
Kontaktdaten:

Re: Planhard Stab nachrüsten

Beitrag von TomiTomi » Mi 31. Mai 2017, 22:04

Stabilisatoren sind dazu da in Kurven die Karosserieneigung zu reduzieren. Sind wirklich sinnvoll vorne, wie hinten.

Der Panhardstab sollte verhindern, dass sich die Hinterachse unkontrolliert seitlich bewegen kann. Leider tut er das in einer Kreislinie. Achsen mit Schraubenfedern, die sich ja in alle Richtungen bewegen können, können mit Panhard festgehalten werden. Blattfedern lassen grundsätzlich keine seitliche Bewegung zu, wenn du sie mit einem Panhardstab erweiterst, wirst du Spannungen im Fahrwerk haben und etwas wird brechen.

Kannst du einen Wagen nennen, welches ab Werk Blattfedern und Panhardstab hat? z.B.: Manta hat Schraubenfedern mit Panhardstab, Capri hat Blattfedern ohne Panhard...

Tomi

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste